Schule mit den Förderschwerpunkten
- Sprachheilförderung
- emotionale und soziale Entwicklung
- Sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum
der Universitätsstadt Gießen

Netzwerk Sprache

Seit 2006 gibt es dieses wachsende Kooperationsprojekt mit dem Schul-, Gesundheits- und Jugendamt im Rahmen des BFZ der HvB. BFZ-Lehrkräfte der HvB unterstützen in zurzeit 19 Kitas und 6 Grundschulen der Stadt Gießen die Übergangsgestaltung für alle Kinder und ihre Eltern.

Das Ziel ist durch bessere Kommunikation unter allen Beteiligten zum Gelingen des Übergangs beizutragen. Die Links erläutern die Arbeit, die ca. 2 Jahre vor der Einschulung beginnt:

Im Leitfaden und im Kooperationskalender wird die konkrete Arbeit deutlich.

Der Sprachbeobachtungsbogen und der Spracheinschätzungsbogen dokumentieren die kontinuierliche gemeinsame Beobachtung der individuellen Entwicklung der Kinder.

Der Elternflyer in Deutsch und anderen Sprachen von Prof. Füssenich ist eine wichtige Grundlage für die Einbeziehung der Eltern im Sinne der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft.

Das Netzwerk Sprache gilt als gelungenes Praxisbeispiel im Sinne des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans, welcher verbindliche Orientierungsgrundlage für alle Bildungsorte für Kinder von 0 bis 10 Jahren ist.

 


Helmut von Bracken Schule
Facebook Google+ twitter YouTube
© 2015